Joe Fischler – Die Toten vom Lärchensee

Ein neuer Fall für den Wiener Inspektor Arno Bussi. Dieses Mal muss er sich mit einem Cold Case befassen. Dafür schickt ihn der Innenminister Qualtinger ins heiße Tirol. Dort wurde vor fünf Jahren der Seewirt tot aus dem Lärchensee gefischt. Bussi fliegt nach Innsbruck. Dort wird er von einem Kollegen aus Stubenwald abgeholt. Ein alter Kämpe mit schneeweißem Schnurbart und wettergegerbtem Gesicht. Begleitet von einem Lawinenhund a.D. namens Bernhard. Herr und Hund haben eine gewisse Ähnlichkeit in ihren Bewegungen. Langsam und bedächtig. Der Polizist stellt sich als Bernhard Franz vor und Bussi erinnert sich an den Namen aus der Fallakte des toten Wirts vom Lärchensee. Nach Franz Aussage war der Wirt unter Alkoholeinfluss ertrunken und damit handelte es sich um einen Unfall.
Im Sommer ist nicht viel los in Stubenwald, der Ort hält Sommerschlaf. Die Touristen kommen eher im Winter in den Ort., trotzdem erhält Bussi eine Unterkunft in einem hiesigen Hotel. Zunächst erkundigt der Inspektor die Region und besichtigt den Lärchensee. Dort trifft er auf ein Baukommando. Die Uferregion ist ein schöner, freier Platz für Neubauten. Schon nagen die Baggerschaufeln am alten Gasthof. Eine Demonstrantin hält wehrhaft dagegen an. Kurz entschlossen stellt sich Bussi gegen den Bauherrn und erklärt die alte Wirtschaft zum Tatort. Als kurz darauf ein weiterer Einwohner aus Stubenwald ermordet wird, kommt zum Cold Case ein frischer Fall dazu und Bussi macht sich auf die Suche nach Zusammenhängen.
Der österreichische Autor Joe Fischler lebt in der Nähe von Innsbruck. „Die Toten vom Lärchensee“ ist der zweite Fall des Wiener Inspektors Arno Bussi. Der gutaussehende Polizist mit den italienischen Wurzeln und den Frauenproblemen wird schon wieder nach Tirol geschickt. Dort kommt er schließlich her, meint der Innenminister und kennt sich aus. Bussi, der sich eigentlich in der großen weiten Welt als Ermittler sehen möchte, landet wieder in der alten Heimat. Fischler hat mit Arno Bussi einen Charakter erschaffen, den man gern begleitet. Ein charmanter, kluger und manchmal unbeholfener Inspektor, der in der Provinz zwischen kauzigen, originellen Kleinstädtern ermitteln muss. Ein mit Humor gespicktes Lesevergnügen.

Text: Jutta Engelmayer
Joe Fischler – Die Toten vom Lärchensee, TB, 11€
Kiwi, 978-3-462-05320-3

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.