Volker Klüpfel u. Michael Kobr – Draussen

Schon der Prolog hat es in sich. Eine 17-jährige, die augenscheinlich als Outlaw im Wald lebt, wird plötzlich von einem Unbekannten mit einer Drahtschlinge schwer attackiert. Die Leser werden damit schnell in das verborgene Leben von den Geschwistern Cayenne und Joshua und deren Mentor Stephan hineingezogen. Ihr Leben lang sind die Geschwister darauf vorbereit worden, sich unbekannter Gefahren zu erwehren, sich zu tarnen und persönliche Kontakte zu vermeiden. Dies gestaltet sich in einem dichtbevölkerten Territorium wie Deutschland äußerst schwierig. Schnell entwickelt sich die Story zu einer komplexen Gemengelage, in der unterschiedliche Protagonisten und Interessengruppen agieren: Lobbyisten, Krisenstäbe, die Prepperszene und Verschwörungstheoretiker, ehemalige Fremdenlegionäre.
Die Erfolgsautoren Volker Klüpfel und Michael Kobr – bekannt geworden durch die Krimis um den Allgäuer Kommissar Kluftinger – versuchen sich erstmalig im Thriller Milieu. Erfahren im Spiel mit Plot-Twists und Cliffhangern, gelingt es ihnen gut eine entsprechende Atmosphäre zu schaffen. Auch wenn die Logik manchmal darunter leidet. Für die Hardcore
Fans des Autorenteams eine große Umstellung. Dennoch darf man auf weitere Thriller von Klüpfl/Kobr gespannt sein.

Text: Ulf Engelmayer
Volker Klüpfel u. Michael Kobr – Draussen, HC, 19,99€
Ullstein, 978-3-550-08181-1

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.