Volker Klüpfel und Michael Kobr – Funkenmord – Ein Kluftinger Krimi

Kluftinger will endlich einen 30 Jahre alten Fall aufklären. Damals war er ein junger Polizist, der viel zu schnell den Mord an einer jungen Lehrerin aufgeklärt hatte. Kluftinger hatte zu dem inzwischen verstorbenen Inhaftierten Kontakt und dem Kommissar waren Zweifel gekommen, den richtigen Täter hinter Schloss und Riegel gebracht zu haben. Sein Team ist nicht begeistert alte Akten zu wälzen. Auch sein letzter Fall zehrt noch an ihm. Sein Mitarbeiter Strobl wurde erschossen, er rettete mit seinem Tod Kluftingers Leben. Im Team klafft eine große Lücke. Alle vermissen Strobl und Richard Mayer veranstaltet einen wahren Kult um den erschossenen Kollegen. Er will das Team mit täglichen Gedenkminuten und gemeinsamen Unternehmungen zusammenschmieden. Als Ersatz taucht die junge, attraktive Polizistin Lucy Beer auf. Die Gruppe der Kommissare ist nur zögerlich begeistert. Kluftinger nimmt sie unter seine Fittiche und setzt sie auf den Cold Case „Funkenmord“ an. Lucy engagiert sich und irgendwann taut das Kollegenteam auf, fängt an, die burschikose Neue zu akzeptieren. Beruflich und privat sind viele neue Herausforderungen auf Kluftinger zugekommen. Nach dem Weggang seiner zuständigen Polizeipräsidentin, erbt er als Vertreter dieses Amt. Jetzt muss er bei Events Reden halten, was ihm überhaupt nicht zusagt. Auch privat sind dunkle Wolken aufgezogen. Seine Frau Erika hat Angst um ihren Mann und der Tod von Strobl hat sie sehr mitgenommen. Sie ist depressiv und wird von üblen Migräneattacken geplagt. Kluftingers Spezi, der Arzt Dr. Langhammer kümmert sich um sie und führt ein ernstes Gespräch mit ihrem Gatten. Jetzt muss der Kommissar neben präsidialen und anderen beruflichen Tätigkeiten seine Frau im Haushalt unterstützen. Wäsche waschen ist für ihn ein Mysterium und da Erika vor Erschöpfung viel schläft, kann er sie nicht fragen. Kluftinger hat private und dienstliche Fälle zu lösen. Unterstütz wird er von seinem Sohn und seinem neuen Team. Es muss viel Staub aufgewirbelt werden, um diesen Cold Case zu lösen.
Die beiden Autoren Klüpfel und Kobr sind in Deutschland eine feste Institution in Sachen Kriminalroman. Die Bücher mit dem sehr speziellen Charakter Kluftinger sind ein regelrechter Krimi-Hit geworden und wurden für das TV verfilmt. Der deutsche Schauspieler Herbert Knaup spielt, besser ist, der Kemptener Kommissar. Eine großartige Besetzung.
Im Fall „Funkenmord“ muss sich Kluftinger mit seiner Vergangenheit und Gegenwart auseinandersetzten. Berufliche und private Herausforderungen bewältigt er mit gewohntem Engagement. Selbst der Fall „Waschmaschine“ wird mit präziser Kluftinger Logik angegangen.

Text: Jutta Engelmayer
Volker Klüpfel und Michael Kobr – Funkenmord, HC, 22,99€
Ullstein, 978-3-550-08180-4

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.