Tom Hillenbrand – Goldenes Gift

Xavier Kieffer hat der Haute Cuisine entsagt. Seine Zeit als Sternekoch in Paris liegt hinter ihm. Er hat sich in der Luxemburger Unterstadt ein neues Restaurant aufgebaut und serviert dort klassische Luxemburger Gerichte. Der Erfolg gibt ihm Recht, sein Wirtshaus wird gut besucht. Als Koch ist er immer auf der Suche nach guten, besonderen Lebensmitteln. Dazu gehört auch Honig. Ein Luxemburger Imker produziert für Xavier das süße Gold. Als der Imker tot aufgefunden wird und die aufgestellten Bienenstöcke verschwinden beginnt der Koch zu recherchieren. Gleichzeitig befindet sich Xaviers Freundin, die Pariser Gastrokritikerin Valerie Gabin, auf einer Geschäftsreise in Kalifornien. Dort werden die riesigen Obstbaumflächen mit angemieteten Bienenstöcken bestäubt. Als Valerie am späten Abend von einem Empfang zurück in ihr Hotel fährt, entdeckt sie in einer Plantage einen LKW der Bienenstöcke auflädt. Sie verfolgt den Wagen und beobachtet wie die Bienenstöcke in eine Lagerhalle gebracht werden. Valerie meldet den Vorfall der Polizei. Die zuständige Imkerin wird informiert. Als die Plantage besichtigt wird, stehen alle Bienenstöcke an ihrem Platz. Zurück in Europa informiert sie Xavier über diesen Vorfall. Zusammen mit ihm vertieft sie sich in Recherchen über die Honigproduktion. Da Honig immer mehr als gesundes Nahrungsmittel gepriesen wird, hat sich die Nachfrage erhöht und kann nicht mehr ausreichend gedeckt werden. Dazu kommt die durch die Umweltverschmutzung immer größere Gefährdung der Bienenvölker. Die Reinheit des Produkts Honig ist nicht mehr gewährleistet. Um die Nachfrage zu befriedigen, wird Honig gepanscht, dass beweisen Laboruntersuchungen. Valerie und Xavier sind auf einen riesigen Skandal gestoßen, bei dem auch Mord als Mittel zur Vertuschung eingesetzt wird.
Tom Hillenbrand ist Bestseller Autor. Seine futuristischen Romane und die kulinarischen Krimis mit dem Luxemburger Koch Xavier Kieffer tauchen regelmäßig in den Top Charts auf. Der 7. Band „Goldenes Gift“, reiht sich in diese Erfolgsserie ein. Hillenbrand nimmt sich immer wieder des Themas der Massennachfrage von Lebensmittel an. Die Verknüpfung von Kieffers Beruf als Koch und Luxemburg als Sitz der EU-Kommission, bietet eine perfekte Grundlage für diese Themen.
„Goldenes Gift“ ist spannend, informativ und gespickt mit wunderbaren Charakteren, die man gern einmal persönlich kennenlernen möchte.

Text: Jutta Engelmayer  
Tom Hillenbrand – Goldenes Gift, TB, 12€
Kiwi Verlag, 978-3-462-05464-4

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.