Paula Hawkins – Wer das Feuer entfacht

Der neue Roman, der inzwischen zu den Bestsellerautorinnen zählenden Paula Hawkins ist bei Blanvalet erschienen.
Auf dem Regent`s Kanal in London liegen festgemachte Hausboote. Manche von ihnen haben schon bessere Zeiten gesehen, aber trotzdem strahlen sie eine gewisse Romantik aus. Einige sind liebevoll restauriert. Längst sind keine Pferde mehr auf dem Treidelpfad zu sehen, die früher die Lastkähne durch den Kanal gezogen haben. Jetzt nutzen Spaziergänger und Fahrradfahrer die Region als Naherholungsgebiet. In dieser Idylle entdeckt Miriam einen brutal ermordeten jungen Mann. Sie ist Bewohnerin eines Kanalboots und ist eine aufmerksame Beobachterin ihres Umfelds. Der Ermordete ist Daniel Sutherland. Sein Boot liegt neben Miriams. Daniel hatte den Kahn gemietet. Da er keinen festen Liegeplatz hatte, müsste er eigentlich den Platz nach 14 Tagen verlassen. Miriams Beobachtung war nicht entgangen, dass der junge Mann bereits 2 Tage zu lang festgemacht hatte. Sie wollte ihn darauf hinweisen. Als sie ihn findet liegt er mit durchschnittener Kehle in seinem Boot. Trotz ihres Entsetzens schaut sie genauer hin und entdeckt in der Blutlache einen Schlüssel, mit einem ihr bekannten Anhänger. Sie weiß wem dieser Schlüssel gehört. Miriam steckt den Schlüssel ein, wer weiß wozu der noch gut sein wird. Sie verlässt den Kahn und ruft um Hilfe. Miriam wird von der Polizei befragt und sie berichtet von ihren Beobachtungen. Daniel hatte Besuch. Eine ältere, gut gekleidete Dame war auf dem Boot.
Carla Myerson war die Tante des Ermordeten. Als die Polizei sie über den Tod ihres Neffen informiert, bekommt sie einen Schwächeanfall. Vor kurzer Zeit verstarb bereits ihre Schwester, die Mutter von Daniel. Sie verlangt nach ihrem Ex-Mann Theo, einem bekannten Schriftsteller. Das Paar hatte vor Jahren einen schweren Verlust hinzunehmen. Ihr kleiner Sohn kam bei einem tragischen Unfall ums Leben.
Laura ist eine junge Frau deren Leben äußerst kompliziert ist. Sie ist bereits durch ihr gewalttätiges und kriminelles Verhalten der Polizei bekannt. Als Kind hatte sie einen Verkehrsunfall. Sie erlitt schwere Verletzungen und lag im Koma. Laura glaubt, dass ihr Verhalten dadurch extrem ist. Sie hatte mit dem Opfer einen One-Night-Stand, versichert aber der Polizei, das Daniel noch lebte, als sie ihn verließ.
Alle Frauen hatten eine Beziehung zum Opfer. Jede von ihnen trägt ein schweres Los und Verbitterung mit sich. Sind das Gründe für einen Mord?
Paula Hawkins war Journalistin, bevor sie mit dem Schreiben von Romanen begann. Ihr erster Krimi war eine Sensation. Er verkaufte sich international mehr als 23 Millionen Mal und wurde verfilmt. „Girl on the Train“ war auch als Film erfolgreich. Nach so einem Volltreffer ist die Erwartungshaltung groß. „Wer das Feuer entfacht“ ist der dritte Roman der Autorin. Die Handlung ist zunächst einfach strukturiert. Ein brutaler Mord an einem jungen Mann. Die Finesse in diesem Roman sind die ausgefeilt beschriebenen Charaktere mit ihrem sozialen Hintergrund und der persönlichen Vita. Nach und nach erfährt der Leser den kunstvoll verknüpften Zusammenhang zwischen den Akteuren. Unbedingt lesenswert.

Text: Jutta Engelmayer
Paula Hawkins – Wer das Feuer entfacht, geb,20€
Blanvalet, ISBN 978-3-764-507824

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.