Maurizio de Giovanni – Abendlied für einen Mörder

Commissario Ricciardi wird in seinem neuen Fall in eine tieftraurige Liebesgeschichte involviert. In einer dunklen Gasse in Neapel wird der reiche Kaufmann Signor Irace zu Tode geprügelt. Seine Witwe Concetta ist untröstlich. Ein Schuldiger wird schnell gefunden. Nach einer Theatervorstellung die Concetta mit ihrem Mann am Vorabend besuchte, stürzte ein Betrunkener auf Irace zu und beschimpfte ihn. Er werde ihn töten, schreit er und es gibt viele Zeugen. Der Mann ist der berühmte Boxer Vincenzo Sannino aus New York, der vor vielen Jahren Neapel verlassen hatte. Er und Concetta verliebten sich als Jugendliche, aber der gesellschaftliche Unterschied war zu groß. Sannino versprach Concetta zu ihr zurück zu kommen, sobald er genug Geld verdient hätte um ihren Vater zu überzeugen. Jahre vergingen, Concettas Vater starb. Sein Tuchhandel Geschäft war bankrott. Da tauchte der reiche Irace zur richtigen Zeit auf. Jetzt war Vincenzo zurück aus New York und musste feststellen, dass seine große Liebe verheiratet ist. Er singt unter ihrem Fenster ein todtrauriges Lied von Verlust und Schmerz. Concetta erkennt seine Stimme. Jetzt ist Irace tot und der Boxer ist der Hauptverdächtige. Commissario Ricciardi glaubt nicht an diese einfache Lösung und beginnt vorsichtig zu ermitteln, denn sein Chef will eine schnelle Lösung des Falls. Der italienische Schriftsteller Maurizio de Giovanni lebt in Neapel. Seine Ricciardi Romane sind international erfolgreich. Commissario Ricciardi ist ein italienischer Adliger der als Polizist arbeitet. Von seiner Mutter hat er eine belastende Eigenschaft geerbt. Er kann die Toten reden hören. Aus diesem Grund möchte er nicht heiraten und keine Kinder haben. Doch die Frauen sind von dem tiefsinnigen Kommissar tief beeindruckt. Die Romane spielen im Neapel der dreißiger Jahre. Mussolini ist an der Macht und für andersdenkende wie Ricciardi ist es schwer seinem Beruf wahrheitsgemäß nachzugehen. Nur sein Erfolg macht ihn unentbehrlich, doch der Faschismus hinterlässt Spuren in seinem Leben. Ein sehr poetischer Krimi, mit einem Kommissar den man gern persönlich kennenlernen möchte.

Text: Jutta Engelmayer
Maurizio de Giovanni – Abendlied für einen Mörder, HC, 448S.,20,-€
Goldmann, 16.10.2017, 978-3-442-31463-8

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*