Michael Finkel – Der Ruf der Stille

Dies ist die Geschichte des Christopher Knight, der 27 Jahre lang, völlig unentdeckt in den Wäldern von Maine, im Nordosten der USA verbrachte. Er lebte versteckt in einem Zelt. Alles was er zum Überleben benötigte, wie Nahrung, Kleidung, Decken und Bücher, stahl er aus Ferienhäusern und einem Camp am North Pond See. Die Hausbesitzer haben ihn nie entdeckt, wunderten sich nur über verschwundene Dinge aus ihren Häusern. Knight stahl nie alles aus einem Haus. Er durchsuchte die Häuser nach Nützlichem: haltbare Lebensmittel, Kleidung die ihm passte, Gaskocher und Kartuschen, Armbanduhren, Radio und Batterien, Schlafsäcke und sogar Matratzen. Er hat nie gejagt oder ein Feuer gemacht, um nicht entdeckt zu werden. Sein Tagesablauf war diszipliniert. So überlebte er die Winter im Zelt. Er ging immer dann auf Raubzug, wenn seine Vorräte aufgebraucht waren. Da er nie gesehen wurde, nannten ihn die Ferienhausbesitzer den Eremiten. Nach 27 Jahren wurde er in einem Camp für Jugendliche während einem nächtlichen Raubzug von dem Polizisten Terry Hughes gestellt. Was die Polizisten und seine herbeigerufenen Kollegen sehen wundert sie. Christopher Knight trägt ordentliche Kleidung, ist rasiert und hat geschnittene Haare. Er ist groß und dünn, sieht aber nicht ungepflegt aus. Das dieser Mann der langgesuchte Eremit sein soll, glauben die Polizisten zunächst nicht. Erst als eine vermisste Armbanduhr bei ihm gefunden wird, dämmert den Polizisten, wen sie da gefangen haben. Christopher Knight kommt ins Gefängnis. Er hat 27 Jahre nicht gesprochen, unter Lärm leidet er. Die Stille des Waldes hat sein Gehör geschärft.
Der amerikanische Journalist Michael Finkel wird auf die Geschichte aufmerksam. Sein Interesse an Christopher Knight ist geweckt. Er fährt nach Maine und besucht den Eremiten im Gefängnis und schafft es, mit dem Gefangenen Gespräche zu führen. Finkel erkennt eine Philosophie hinter den Worten und ist von der Person Christopher Knight beeindruckt. Der Autor besucht das Lager des Eremiten im Wald, erkundet die Gegend und spricht mit Bewohnern der Ferienhaussiedlung.  Dieses Buch, „Der Ruf der Wildnis“, ist das Ergebnis seiner Recherchen. Die Lebensphilosophie des Christopher Knight ist beeindruckend.

Text: Jutta Engelmayer 
Michael Finkel – Der Ruf der Stille, geb., 18€
Goldmann, 25.09.2017, 978-3-442-31468-3

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*