Nicola Förg – Rabenschwarze Beute

Foerg-Rabenschwarze Beute

Während der zu Silvester üblichen Knallerei wird der Architekt Markus Göllner erschossen. Kurz vorher verbrachte er den Abend mit seiner Freundin Beate. Ihr Nachbar Rieser hatte mit der Ballerei bereits eine halbe Stunde vor Mitternacht angefangen und er hörte nicht vor 1 Uhr auf. Mit Tarnanzug und Gehörschutz ausgestattet knallte er mit einer Schreckschutzpistole und belästigte seine Nachbarn Jahr um Jahr. Göllner betrat genervt den Balkon und schrie Rieser an. Das war das Letzte was Beate von ihm hörte. Als sie auf dem Balkon nachsah, war Markus verschwunden. Die Polizei wurde verständigt und Irmi Mangold hatte gleich am 1. Januar einen neuen Fall.
Der Architekt war neben seinem Beruf ein aggressiver Vogelschützer. Silvester Knallerei, Sommerfeuerwerke und Windkraftanlagen waren ihm ein Greul. Er hatte bereits einigen Investoren viel Ärger bereitet und sich damit keine Freunde gemacht. Wo sollte die Kommissarin mit den Ermittlungen anfangen?
Zur gleichen Zeit nervte sie ihr Chef mit neuen Ideen. „Teamspirit“ war eine neue Inspiration die er seinen Mitarbeitern näherbringen wollte. Dazu hatte er ein Hüttenwochenende für die ganze Abteilung gebucht. Auf der Hütte angekommen lernen sie La Jolina kennen, eine bekannte Bloggerin die auf der Hütte ein Shooting für ihre Webseite machen will. Dabei ist ihr Manager und ihre 4 Jahre alte Tochter Paris. Unter den Augen der Polizisten verschwindet das kleine Mädchen. Das ganze Haus wird erfolglos abgesucht. Erst draußen, bei eisiger Kälte, wird das Mädchen gefunden. Die Erste Hilfe Maßnahmen sind erfolglos. Jolinas Tochter ist tot.
Irmi Mangold und ihre Kollegen ermitteln und stehen einem Fall gegenüber, der seinen Ursprung weit in der Vergangenheit liegen hat.
Ein weiterer Fall für Irmi Mangold und Kathi Reindl. Nicola Förg ist Bestsellerautorin und Journalisten. Die gebürtige Oberallgäuerin befasst sich in ihren Kriminalromanen immer mit einem kritischen Thema. Diesmal geht es um Vogelschutz und die Schnelllebigkeit von Webseiten. Mode Blogs diktieren Trends für Kleidung und Schönheit, bei denen viele junge Menschen einfach nicht mithalten können. Sei es optisch oder finanziell. Die Social Media erlauben jedem seine Meinung zu verbreiten, was schlimmsten Falls bei Bewertungen zu Rufmord führen kann. Nicola Förg flechtet diese Hinweise geschickt in die Fälle ihres Ermittlerteams ein. Dabei sind ihre Krimis humorvoll, mit charmanten und eckigen Charakteren ausgestattet und der Leser bekommt etwas zum Nachdenken.

Text: Jutta Engelmayer
Nicola Förg – Rabenschwarze Beute, PB, 16,00€
Pendo, 978-3-86612419-6

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*