Jennifer Ryan – Der Frauenchor von Chilbury

Großbritannien im Frühjahr 1940.
Chilbury, ein kleiner Ort in der Grafschaft Kent, verliert immer mehr Männer an die Armee. Die heraufziehenden Kriegswolken machen auch vor der ländlichen Gemeinde keinen Halt. Söhne und Ehemänner ziehen in den Krieg gegen Hitlers Nazideutschland. Ausgerechnet in dieser schwierigen Zeit beschließt der Pfarrer der Gemeinde den Chor aufzulösen – ohne Männer ist kein Gesang möglich. Als die resolute Musikprofessorin Primrose Trent London verlässt und in die Grafschaft Kent zieht, ändert sich unter ihrer Führung die Einstellung und sie gewinnt viele Frauen für ihr Projekt – den Frauenchor von Chilbury. Nach einem gewonnenen Wettbewerb hat sich der neu gegründete Frauenchor etabliert. Der Roman handelt von kleinen und großen Problemen in einem Ort, in dem jeder jeden kennt. Jennifer Ryan erzählt eine Geschichte über Liebe, Freundschaft und Tod. Die Kriegsdrohung lässt die Menschen zusammenrücken. Ein charmanter Roman voller interessanter Charaktere und Geheimnissen, die es zu ergründen gilt.

Text: Jutta Engelmayer
Jennifer Ryan – Der Frauenchor von Chilbury, HC, 19,99€
Kiepenheuer und Witsch, 978-3-462-04884-1

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*