Musik aus einer anderen Welt: SOHN und sein neues Album Rennen

SOHN – ein ungewöhnlicher Name für ein Musikprojekt. Dahinter steckt der Musiker Christopher Taylor der in der Electronica und Post-Dubstep Szene verortet ist. Eigentlich ein Soloprojekt, dennoch  tritt er gelegentlich live mit Band auf. Sein erstes Album „Tremors“ schlug in der Szene ziemlich ein, jetzt ist der Nachfolger „Rennen“ erschienen. Eingänglich ist dieses Album beim ersten Hören wahrlich nicht. Die Zeitschrift Spex hat das Album einen „geistigen Zustand“ genannt. Nicht schlecht beschrieben, denn SOHN versteht es eine seltsame Atmosphäre zu schaffen. Ein simples Durchklicken des Werks erschließt nicht die Faszination von „Rennen“. Hier ist Geduld gefragt um für sich die komplexen Struktur dieser Elektrosoulplatte zu erfassen. Im Gegensatz zum Erstling drückt SOHN bei einigen Tracks auch auf die Tube. Dubanklänge, treibende Perkussion und basslastige Tracks runden dieses Album ab. Elektronische Musik im 21. Jahrhundert halt.

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*