Elly Griffiths – Grabesgrund

Barry West bearbeitet ein unebenes Gelände voller Krater und Furchen mit seinem Bagger. Die Sonne scheint heiß vom Himmel und die Arbeit ist schwer. Ein Baugelände soll auf diesem geschichtsträchtigen Boden vorbereitet werden. Plötzlich kratzt die Baggerschaufel über Metall. Barry sieht etwas aus dem Boden aufragen. Etwas Großes schaut aus der aufgewühlten Erde. Barry holt eine Schaufel und gräbt vorsichtig per Hand weiter. Er entdeckt eine Scheibe. Als er das Glas reinigt schaut er in das Gesicht eines Menschen. DCI Nelson wird informiert. Er bittet Dr. Ruth Galloway um Unterstützung. Ruth ist neben ihrer Tätigkeit als Universitätsdozentin zusätzlich der Abteilung für Schwerverbrechen der North Norfolk Polizei als forensische Archäologin zugeteilt. Die amerikanische Maschine stammt aus dem zweiten Weltkrieg und scheint abgestürzt zu sein. Ruth untersucht den Toten im Flugzeugwrack. Dabei stellt sie fest, dass der Tote ermordet wurde und nicht in diesem Flugzeug gestorben sein kann. Die Baustelle wird zum Unmut des Bauunternehmers für weitere Untersuchungen gesperrt. DNA Untersuchungen des Toten identifizieren ihn als Fred Blackstock. Er entstammt einer Familie die ganz in der Nähe einen Landsitz bewohnt. Fred ist der ältere Bruder des noch lebenden Besitzers. Die Polizei nimmt Kontakt mit den Blackstocks auf. Die Familie dachte, Fred ist über dem Meer abgeschossen und getötet worden. Wie kam er in die gefundene Maschine?
Das Gelände des Herrenhauses wird im Auftrag der Polizei von Ruth Galloway untersucht. Als ein Mitglied der Familie überfallen wird, scheint der Fall aus der Vergangenheit in der Gegenwart angekommen zu sein. Die Blackstocks hüten ein altes Geheimnis. Wieder einmal arbeiten DCI Harry Nelson und Ruth Galloway zusammen.

Die britische Autorin Elly Griffiths stellt mit „Grabesgrund“ den 7. Fall mit der Archäologin Ruth Galloway und DCI Harry Nelson vor. Wieder einmal schafft es die Autorin Geschichte und Gegenwart miteinander zu verknüpfen und ihre Akteure unter Einsatz ihres Lebens agieren zu lassen. Trotzdem ist wilde Action hier nicht an der Tagesordnung. Die Handlung fließt wie ein ruhiger Fluss ohne Langeweile zu erzeugen. Dabei werden die Beziehungen der Protagonisten seid dem ersten Fall kontinuierlich, aber behutsam weiterentwickelt. Der Fan kann sich auf Fortsetzungen freuen.

Text: Jutta Engelmayer
Elly Griffiths – Grabesgrund, TB, 12€
rororo, 978-3-499-21852-1

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.