Frank Goosen – Pokorny lacht – Roman über eine Männerfreundschaft

Der Entertainer Friedrich Pokorny erhält eine Einladung von seinem früheren Schulfreund Thomas Zacher. Zwanghaft verdrängte Gedanken drängen wieder an die Oberfläche. Thomas muss schon früh Verantwortung übernehmen. Er wächst ohne Vater auf, seine Mutter ist Alkoholikerin. Der intelligente Junge ist trotz Allem ein guter Schüler. Thomas kann sich nur selbst aus dieser extremen Situation herausführen. Friedrich kommt aus einer intakten Familie, nur der Beruf seines Vaters hängt wie eine schlechte Visitenkarte an ihm. Der ist Schrotthändler, aber der Schrottplatz ist Abenteuer und Zufluchtsort für Friedrich. Besonders angetan hat es ihm ein rosa Cadillac. Der Vater hat zum Schutz einen Zaun um dieses Auto gebaut. Der Zugang ist verschlossen. Ein amerikanischer Straßenkreuzer in einem Käfig. Ein immer noch intaktes Fahrzeug mit eingebautem Radio. Friedrich weiß wo der Vater den Schlüssel versteckt hat und schleicht sich manchmal in den Wagen um Musik zu hören. Aber auch für Friedrich schlägt das Schicksal zu. Seine Mutter stirbt für ihn unerwartet. Friedrich befreundet sich mit dem Außenseiter Thomas. Der rosa Cadillac wird für ihre Freundschaft eine wichtige Rolle spielen. Aus den Jugendlichen werden junge Erwachsene. Friedrich war schon in der Schule redegewandt und besaß einen besonderen Humor. Er wird Entertainer mit eigener Show. Thomas studiert Jura. Der Riss durch die Freundschaft wird durch eine Frau verursacht. Ellen, geliebt von beiden Männern, kommt durch einen Unfall ums Leben. Thomas und Friedrich geben sich gegenseitig die Schuld an Ellens Tod. Nach langem Auslandsaufenthalt kehrt Thomas in die Stadt seiner Kindheit zurück. Er ist verheiratet, seine Frau hat eine Tochter mit in die Ehe gebracht. Jetzt hält Friedrich eine Einladung zum Essen in der Hand und nach langem Überlegen sagt er zu. Als er Thomas Frau und Tochter kennenlernt, bahnen sich unbewältigte Gefühle den Weg an die Oberfläche. Frank Goosen ist Kabarettist und Schriftsteller. Er ist im Ruhrpott geboren. Sein Roman „Liegen lernen“ ist erfolgreich verfilmt worden. „Pokorny lacht“ ist bereits 2005 veröffentlicht worden. Jetzt ist das Taschenbuch in der 3. Auflage erschienen. Wer Frank Goosen noch nicht kennt, findet in diesem Roman eine gefühl- aber auch humorvolle Geschichte über eine fragile Männerfreundschaft und erfährt, das Kabarettist zu sein eine ernste Angelegenheit ist.

Text: Jutta Engelmayer
Frank Goosen – Pokorny lacht, TB, 8,95€
Heyne, 3. Auflage 2017, ISBN 978-3-453-40022-1

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*